Wermter

Wie queer sind Sie eigentlich? Interview zur OB-Wahl in Freiburg

Am 22. April 2018 ist OB-Wahl – Zeit für die queere Community sich zu fragen, wer von den Kandidierenden sich für ihre Belange einsetzt. Welche Stellung nimmt das Thema Vielfalt und Akzeptanz in den Programmen und Vorstellungen der Kandidierenden ein?

Wermter war mit einem persönlichen Treffen nicht einverstanden, bot allerdings ein Telefonat mit den Worten “Sie werden spüren, ich liebe alle Menschen…” an. Er habe sich kein Programm für “Lesben und Schwule ausgedacht” und im Übrigen sei ihm “sexuelle Orientierung eines jeden Menschen […] scheissegal”. Aus Gründen der Vergleichbarkeit haben wir uns gegen ein Telefonat entschieden und stattdessen erneut ein Treffen an einem von Herrn Wermter wählbaren Termin angeboten. Auf diese erneute Nachfrage erhielten wir keine Antwort.

 

Kandidat-O-Mat-Antworten

 

Der CSD soll von der Stadt finanziell unterstützt werden.

Nein / Da private Interessen dahinterstehen. Wir können nicht jede Demo oder jeden Umzug finanzieren.

 

Es sollen von der Stadt Projekte an Schulen zur sexuellen Aufklärung mit Berücksichtigung lesbischer, schwuler, bisexueller , transgender und queerer Identitäten (LGBTQ) gefördert werden.

Nein / Früher hatten wir Sexualkunde oder Sexualunterricht. Hat gereicht.

 


Alle Kandidat*innen | pdf Version | Stein | Kröber | Horn | Salomon | Behringer | Wermter