PM Demo für Alle

Pressemitteilung zur “Demo für alle in Stuttgart am 21. März 2015” Demo für Alle… Auch für uns?

Am Samstag den 21. März 2015 ist zum wiederholten Mal eine Demo für Alle in Stuttgart geplant.
Unter dem Motto Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder! wird erneut für Intoleranz, Ausgrenzung und Fremdenhass demonstriert. „Kinder sollen in ihrer (sexuellen) Entwicklung nicht beeinflusst werden“ ist eine der Grundaussagen der Demonstrierenden. Einer der Auslöser dieser Besorgnis ist die Integration von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in die neuen Bildungspläne Baden-Württembergs. Wir möchten an dieser Stelle klarstellen, dass eine solche Integration nicht der Beeinflussung der Kindesentwicklung dient, sondern jedem*jeder eine persönliche und diskriminierungsfreie Entwicklung ermöglichen soll. Wir sollten nachfolgenden Generationen eine Welt der Toleranz und Akzeptanz eröffnen, in der niemand sich schämen muss oder Angst haben muss, er*sie selbst zu sein.
Wie aktuelle Entwicklungen zeigen, existiert nicht nur ein Problem in Hinsicht auf die Ablehnung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, sondern über diese offensichtliche Trans- und Homophobie hinaus, lässt sich momentan ein hohes rassistisches und generell menschenverachtendes Potential innerhalb unserer Gesellschaft erkennen. Dies lässt sich beispielsweise an dem Zulauf zu PEGIDA, deren Stuttgarter Ableger ebenfalls zur Demonstration am 21.3. aufruft, und ähnlichen Demonstrationen feststellen.
Wir, der Christopher Street Day Freiburg, möchten ein Zeichen setzen! Aus diesem Grund rufen wir alle Menschen dazu auf, sich am selben Tag in Stuttgart der Demo “Stuttgart ist und bleibt bunt! – Internationaler Tag gegen Rassismus” anzuschließen. Es ist wichtig, gemeinsam für eine bunte Gesellschaft einzustehen und den Weg für eine tolerante und offene Zukunft zu ebnen.

CSD-Freiburg gegen Homo- und Transphobie, Rassismus und Ausgrenzung. Diskriminierung stoppen. Gewalt verhindern. Liebe leben.